Wichtige Änderung zum Kindergeld ab 01.01.2016

Ab dem 01. Januar 2016 ändern sich die Bezugsvoraussetzungen für das Kindergeld. Erforderlich wird nunmehr sein, dass die Steueridentifikationsnummer des Elternteils, der das Kindergeld bezieht, und diejenige des Kindes der Familienkasse gemeldet wird. Hierdurch sollen zukünftig Doppelzahlungen vermieden werden.

Bei Neuanträgen sind die Identifikationsnummern sofort anzugeben, bei laufenden Bezügen wird es die Familienkasse nicht beanstanden, wenn die Mitteilung innerhalb des Jahres erfolgt. Doch Vorsicht: Die Angabe der Identifikationsnummer ist grundsätzlich sodann Bezugsvoraussetzung, so dass die Familienkasse die Zahlung beim Nichtvorliegen einstellen und sogar Rückforderungsansprüche geltend machen kann.  Besser ist es daher, die Identifikationsnummern vor dem 01.01.2016 der Familienkasse zu übermitteln. Im Übrigen geht dies ausschließlich schriftlich.

Die Identifikationsnummern werden grundsätzlich durch das Mitteilungsschreiben der Bundeszentrale für Steuern übersandt. Sie sind aber auch auf der elektronischen Jahreslohnsteuerbescheinigung oder im Steuerbescheid zu finden.

Weitere Informationen stellt das Bundeszentralamt für Steuern unter diesem Link zur Verfügung.